Hüsede...

Hüsede...

vom Kriegerdenkmal aus gesehen
Kreuzung

Kreuzung

Hüseder-, Kokenrott-, Hustädterstraße
Der Dorfplatz

Der Dorfplatz

Das Dorfgemeinschaftshaus

Das Dorfgemeinschaftshaus

...früher mal die Schule
Der alte Bahnhof

Der alte Bahnhof

...gehört leider der Vergangenheit an

Bürgerstunde

Jeden 3. Mittwoch im Monat ab 20.00 Uhr lädt der Ortsrat Hüsede zu einer Bürgerstunde in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Gemeinsam wollen wir in gemütlicher Runde über alles in Hüsede und um Hüsede herum diskutieren.

Am Hüseder Dorfplatz steht das Dorfgemeinschaftshaus. Bis 1975 als Schulgebäude dienend, steht es heute den Hüseder Bürgern und Vereinen zur Verfügung.

 


Das Dorfgemeinschaftshaus am Dorfplatz

 

Die Geschichte:
Die Ortschaft Hüsede wünschte sich im Jahre 1667 eine eigene Schule im Dorf, da der Schulweg nach Essen (das heutige Bad Essen) zu beschwerlich wurde.

Dieses erste Gebäude stand jedoch auf dem Platz des jetzigen Feuerwehrhauses. Es war ein sehr kleines Gebäude und man kann sich vorstellen, dass dieses nach einigen Jahren nicht mehr ausreichte. 1780 errichtete man ein neues Gebäude, gegenüber auf dem jetzigen Platz des Dorfgemeinschaftshauses.

Nach 40 Jahren wurde dieses Gebäude wiederum zu klein. Die Hüseder Schulgemeinde beschloss die in dem Gebäude befindliche Lehrerwohnung zu belassen, die Schulzimmer abzureißen und wieder neu aufzubauen.

1975 kam dann das Aus für die Volksschule Hüsede. Eine über 300 Jahre währende Geschichte fand im Zuge der Umgestaltung des niedersächsischen Schulwesens ihr Ende.

Heute gehen die Hüseder Kinder nach Bad Essen zu den Schulen.

Weiteres zur Hüseder Schule ist nachzulesen in der Ortschronik "Hüsede - Erinnerungen aus der Vergangenheit" und im "Heimatbuch Hüsede"