Hüsede...

Hüsede...

vom Kriegerdenkmal aus gesehen
Kreuzung

Kreuzung

Hüseder-, Kokenrott-, Hustädterstraße
Der Dorfplatz

Der Dorfplatz

Das Dorfgemeinschaftshaus

Das Dorfgemeinschaftshaus

...früher mal die Schule
Der alte Bahnhof

Der alte Bahnhof

...gehört leider der Vergangenheit an

Bürgerstunde

Jeden 3. Mittwoch im Monat ab 20.00 Uhr lädt der Ortsrat Hüsede zu einer Bürgerstunde in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Gemeinsam wollen wir in gemütlicher Runde über alles in Hüsede und um Hüsede herum diskutieren.

Das "Beihaus"- einst als Scheune, Kornspeicher und später als Schafstall dienend, wurde an seinem alten Standort, dem ehemaligen Hof Rahe, abgebaut und in sorgfältiger Kleinarbeit auf dem Dorfplatz neu errichtet.

Restauration des Beihauses
Restauration des Beihauses

Zur Restauration des Beihauses:
Das Beihaus, welches in sehr schlechtem baulichen Zustand war, wurde im Dezember 1998 abgebaut und mit Hilfe vieler freiwilliger Helfern, in mühsamer Arbeit, neben dem Backhaus wieder neu aufgebaut. Dazu nutzte man auch einige Ständer und insbesondere die Balkenlage anderer, vorher abgetragener Fachwerkhäuser. Auch musste eine Gebäudeseite nahezu gänzlich erneuert werden.

Auch hier sind mehr als 4000 Arbeitsstunden geleistet worden und somit ist der Dorfplatz um ein weiteres historischen Schmuckstück reicher.

 

Restauration des Beihauses
Restauration des Beihauses
Restauration des Beihauses

Die Arbeit hat sich gelohnt!

Über 4000 Stunden sind von 55 ehrenamtlichen Helfern geleistet worden.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Backhaus steht das historische Fachwerkhaus als Aufenthaltsraum den Dorfplatzbesuchern zur Verfügung.

Das Beihaus heute:
Ein weiteres Schmuckstück auf dem Hüseder Festplatz. Hier wird in Verbindung mit den Backtagen der Kaffee ausgeschenkt und das historische Ambiente lädt ein zum gemütlichen Beisammensein und Verweilen.
Im Obergeschoss befindet sich eine Ausstellung alter Stellmachereikunst.